15.03.2021

Dein Beckenboden

 Nicht nur während der Schwangerschaft lohnt es sich, sich mit dem Beckenboden zu beschäftigen. Ein gut trainierte Beckenbodenmuskulatur schützt nicht nur vor Blasenschwäche, sondern kann auch die Geburt erleichtern. Der Beckenboden trägt nicht nur unsere Organe sondern auch das immer schwerer werdende Baby.

Beim Beckenbodentrainig ist nicht nur das Anspannen wichtig, sondern auch das Entspannen. Diese zwei Komponenten sind essentiell für die Geburt. Hast du gewusst, dass der Beckenboden mit dem Kiefer verbunden ist? Wenn dein Kiefer gut entspannt ist, kann auch dein Beckenboden besser entspannen. Darum kann es hilfreich sein, unter den Wellen den Kiefer nicht zusammenzupressen. Es lohnt sich die Atmung mit Tönen zu unterlegen, um den Kiefer noch mehr zu entspannen.

Gerne teile ich 3 Tipps wie du deinen Kiefer entspannen kannst:

  • Tipp 1: Kiefermassage: Suche bei geschlossenem Mund mit Zeige und Mittelfinger in der hinteren Wagenhälfte deinen Kieferansatz. Massiere in kreisenden Bewegungen denen Kiefer die Intensität bestimmst du selbst.
  • Tipp 2: Schläfenmuskel massieren: Wie bei Tipp eins massierst du mit leichtem Druck deine Schläfe. Dies hat auch einen positiven Einfluss auf deinen Kiefer.
  • Tipp 3: Zähne abtasten. Fahre mit deiner Zunge an der Aussenkante deiner oberen Zähne entlang von links nach rechts von rechts nach links. Wiederhole den Vorgang an den unterenZähnen.  Bewege zum Schluss deinen unteren Kiefer von links nach rechts so oft hin und her wie es sich für dich richtig anfühlt.Spüre nach was hat sich verändert?